IVFP-Studie belegt: NÜRNBERGER Versicherung bietet passende BU-Tarife für medizinische Berufe

Laut einer Studie des Instituts für Vorsorge und Finanzplanung schneiden die Tarife der Berufsunfähigkeitsversicherung der NÜRNBERGER besonders gut im Bereich der medizinischen Berufe ab. Mit einer Wertung von 1,2 kommen sie hier unter die Top 5 der Versicherungstarife.

Berufsunfähig zu werden, bedeutet, seine finanzielle Absicherung und somit die Sicherung des Lebensunterhalts zu verlieren. Aus diesem Grund sollte es für einen jeden Arbeitnehmer oberste Priorität haben, seine Arbeitskraft mittels einer Berufsunfähigkeitsversicherung, wie sie beispielsweise die NÜRNBERGER Versicherung anbietet, abzusichern. Die BU hat im Bewusstsein der Gesamtbevölkerung jedoch noch Nachholbedarf, da von 43 Millionen deutschen Arbeitnehmer lediglich 17 Millionen und somit weniger als die Hälfte über eine Berufsunfähigkeitsversicherung verfügen.

Für die anhaltende Brisanz dieser Thematik spricht auch die Tatsache, dass ungefähr jeder fünfte Deutsche im Laufe seines Berufslebens seine Arbeitskraft einbüßt. Um für diesen Fall vorzusorgen, gibt es zahlreiche maßgeschneiderte Berufsunfähigkeitsversicherungen, die sich allerdings sowohl im Preis als auch in der Leistung unterscheiden. Um dem Verbraucher die Auswahl des für ihn passenden BU-Tarifs zu erleichtern, hat das Institut für Vorsorge und Finanzplanung (IFVP) einige BU-Tarife untersucht.

Die Berufsunfähigkeitsversicherung der NÜRNBERGER Versicherung schnitt dabei sehr gut ab. Herausragende Ergebnisse erzielt die Berufsunfähigkeitsversicherung der NÜRNBERGER vor allem im Bereich der medizinischen Berufe. Mit einer Wertung von 1,2 erreicht sie hier eine Platzierung an prominenter Stelle. Genauer unter den Top 5 der angebotenen Tarife. Auch im Bereich der handwerklichen Berufe schnitt die Berufsunfähigkeitsversicherung der NÜRNBERGER mit einem vorzeigbaren Ergebnis ab. Hier wird sie mit einer Wertung von 1,3 gelistet. Doch auch Menschen, die in kaufmännischen Berufen tätig sind, eine Ausbildung oder ein Studium durchlaufen, sei es geraten, den Abschluss ihrer Berufsunfähigkeitsversicherung bei der NÜRNBERGER Versicherung in Betracht zu ziehen. Für diese Zielgruppen erreichte sie eine Gesamtnote von 1,4.

Im Rahmen des sogenannten Berufsunfähigkeits-Ratings 2017 standen im Fokus der durch die IVFP durchgeführten Untersuchung jeweils 38 Tarife von 38 Anbietern. Das Augenmerk lag hierbei auf vier Kriterien. Den Schwerpunkt der Wertung machte mit 50 % der Bereich Preis/Leistung aus. Die Teilbereiche Unternehmensqualität und Flexibilität wurden mit jeweils 20% gewertet und der Bereich Transparenz mit 10%. Außerdem berücksichtigte man Fragen wie zum Beispiel die nach der Höhe der Abschlusskostenquote oder nach dem Beginn des Leistungsanspruchs im Falle einer Berufsunfähigkeit.

Die Überprüfung der einzelnen BU-Tarife erfolgte jeweils zielgruppenabhängig, da innerhalb der Berufsgruppen enorme preisliche Unterschiede feststellbar sind. So wurden die Tarife der Berufsunfähigkeitsversicherungen für kaufmännische und medizinische Berufe untersucht, weiterhin für Selbstständige, Azubis, Studenten sowie Handwerker.